Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Chlorakne

1 Definition

Chlorakne sind Akne-ähnliche Hautläsionen, die als Folge einer Vergiftung durch bestimmte Kohlenwasserstoffverbindungen als Hauptsymptom auftreten.

2 Ursachen

Durch Kontamination mit chlorierten Kohlenwasserstoffen kommt es insbesondere in der Gesichtsregion zu den typischen Hautveränderungen. Dabei kann die Applikation der Toxine entweder direkt oral, durch Inhalation giftiger Dämpfe oder durch direkten Hautkontakt geschehen.

3 Beispiele für Toxine

4 Symptome

5 Diagnose

Die Diagnose erfolgt anhand der Symptome.

6 Therapie

Es handelt sich um eine sehr langwierige Form der Erkrankung und die Heilung kann mehrere Jahre dauern. Als sehr wirkungsvoll hat sich – ähnlich der Behandlung von Aknen – die Gabe von Retinol-haltigen Salben und Gelen herausgestellt. Eine regelmäßige Dermabrasion kann den Heilungsprozess ebenfalls beschleunigen. Häufig bleiben Narben zurück.

7 Folgen

Die Chlorakne sind meist nur ein Symptom einer Vergiftung mit chlorierten Kohlenwasserstoffen. Die Toxine reichern sich im gesamten Organismus an und verursachen nicht selten Krebs.

8 Wissenswertes

Der damalige ukrainische Präsidentschaftskandidat Wiktor Juschtschenko litt an Chloraknen, die durch einen Giftanschlag mit Dioxin verursacht wurden.

Tags: , ,

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

9.428 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: