Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Broca-Aphasie

nach dem französischen Neurologen Pierre Paul Broca (1824-1880)
Synonyme: motorische Aphasie, expressive Aphasie
Englisch: Broca's aphasia, expressive aphasia

1 Definition

Die Broca-Aphasie ist eine durch Läsionen des Broca-Sprachzentrums hervorgerufene Form der Aphasie, die zu einem teilweisen Verlust der Sprachproduktion bei meist weitgehend erhaltenem Sprachverständnis führt.

2 Ursachen

Häufige Ursachen einer Broca-Aphasie sind:

Zu den selteneren Ursachen zählen Autoimmunerkrankungen, paraneoplastische Syndrome, Metastasen, neurodegenerative Erkrankungen, Infektionen (z.B. mit Bartonella henselae) oder Stoffwechselstörungen.

3 Pathogenese

Broca-Aphasien sind in den meisten Fällen auf vaskulär bedingte Läsionen des Broca-Sprachzentrums (Brodmann-Areal 44; motorisches Sprachzentrum) der dominanten Großhirnhemisphäre zurückzuführen.

Pathogenetisch bedeutsam ist dabei häufig ein Verschluss der Arteria praerolandica (Ast der Arteria cerebri media), welche unter anderem der Versorgung des Broca-Sprachzentrums dient.

4 Klinik

Die Broca-Aphasie ist Ausdruck einer gestörten Sprachproduktion. Sie ist charakterisiert durch

  • verlangsamte, stockende Spontansprache mit langen Pausen
  • große Anstrengung beim Sprechen
  • Agrammatismus: Bildung kurzer Sätze im Telegrammstil ohne Präpositionen, Konjunktionen oder Artikel. Im Extremfall werden nur unzusammenhängende Inhaltsworte oder Inhaltsworte in Zweier- oder Dreiergruppen gebildet.
  • Lautverwechslungen (phonematische Paraphasie)

Die Broca-Aphasie kann dabei mit einer Dysarthrophonie vergesellschaftet sein.

Das Verständnis der Sprache ist im Rahmen der Broca-Aphasie kaum eingeschränkt. Es bestehen jedoch häufig Probleme bei der Zuordnung von Funktionswörtern ("sie", "sich", "seinen" etc.).

Auch die Eigenwahrnehmung der Sprache ist bei Patienten mit Broca-Aphasie typischerweise gut erhalten, d.h. sie nehmen ihre Kommunikationsdefizite aktiv wahr und sind frustriert über ihre eingeschränkten Ausdrucksmöglichkeiten.

5 Beispiel

Ein Patient mit Broca-Aphasie würde seinen Einkauf im Supermarkt mit seiner Frau Greta etwa so beschreiben:

  • "Ja... äh... Montag... Supermarkt... ehm... 9 Uhr... Bohnen... äh... Supermarkt... Greta... Montag... Brot... äh... Kasse... ja..."

Fachgebiete: Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 26. November 2020 um 16:14 Uhr bearbeitet.

Danke für den Hinweis. Habe den Artikel überarbeitet und ergänzt. Bitte drüber schauen und ggf. editieren.
#2 am 26.11.2020 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Das ist leider falsch. Eine Broca-Aphasie hat nichts mit einer Dysarthrophonie zu tun. Die Aphasie ist eine Störung der Sprache - in diesem Fall zurückzuführen auf eine Störung des Broca-Zentrums, während die Dysarthrophonie eine Störung des Sprechens ist. Also eine motorische Störung der Artikulations-, Phonations- und Respirationsmuskulatur. Das Sprachsystem funktioniert bei einer reinen Dysarthrophonie einwandfrei. Nichtsdestotrotz können beide vergesellschaftet auftreten und das ist im Falle der Broca-Aphasie gar nicht mal so selten.
#1 am 26.11.2020 von Tineke Greiner (Logopäde/in | Sprachtherapeut/in)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

20 Wertungen (3.95 ø)

144.414 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: