Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bimatoprost

Handelsnamen: Lumigan® u.a.
Synonyme: Bimatoprostum
Englisch: Bimatoprost

1 Definition

Bimatoprost ist ein Arzneistoff aus einer kürzlich entdeckten Untergruppe der Prostaglandine und wird in der Therapie eines erhöhten Augeninnendrucks eingesetzt.

2 Indikationen

Die Hauptindikation für eine Behandlung mit Bimatoprost stellt die okuläre Hypertension bzw. ein Offenwinkelglaukom dar.

3 Allgemeines

Bei Bimatoprost handelt es sich um einen Wirkstoff aus der Gruppe der Prostaglandine, der von seiner chemischen Struktur her dem Prostaglandin F2Alpha ähnelt. Bimatoprost wird in Form von Augentropfen verabreicht. Die Anwendung des Wirkstoffes hat ein Wimpernwachstum zur Folge. Aufgrund dessen kommt Bimatoprost in den USA unter anderem zur Förderung des Wimpernwachstums, Verlängerung und Pigmentierung der Wimpern zum Einsatz.

4 Wirkmechanismus

Das Arzneimittel senkt den erhöhten Augeninnendruck mittels der Bindung an einen bisher unbekannten Rezeptor. Ein damit einhergehender verstärkter Abfluss des Kammerwassers führt zum Absinken des Augeninnendrucks.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

  • Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff
  • Eine gleichzeitige Anwendung von topischen Betablockern wie Timolol führt zur Verstärkung der Wirkung und sollte daher vermieden werden.

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3 ø)

7.703 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: