Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Primäres Peritonealkarzinom

(Weitergeleitet von Bauchfellkarzinom)

Synonyme: primäre Peritonealkarzinose, primäres Bauchfellkarzinom, PPC
Englisch: primary peritoneal carcinoma

1 Definition

Das primäre Peritonealkarzinom, kurz PPC, ist ein seltener maligner Tumor des Bauchraums, der histologisch einem serösen Ovarialkarzinom ähnelt.

siehe auch: Peritonealkarzinose

2 Ätiologie

Die genaue Ätiologie ist unklar. Das primäre Peritonealkarzinom leitet sich wahrscheinlich vom embryonalen Coelomepithel ab. Frauen mit Mutationen in den Tumorsuppressorgenen BRCA1 und BRCA2 haben ein erhöhtes Risiko für das Auftreten eines PPC.

3 Symptome

4 Diagnostik

Ggf. können Tumormarker (Cancer-Antigen 125 bzw. MUC-16) nachweisbar sein.

5 Differentialdiagnose

6 Therapie

Die Therapie des primären Peritonealkarzinoms ist anspruchsvoll. Sie sollte in einem spezialisierten Zentrum erfolgen. Die Behandlung erfolgt mittels zytoreduktiver Chirurgie (CRS) und hyperthermer intraperitonealer Chemotherapie (HIPEC). Zusätzlich kommt der Einsatz von PARP-Inhibitoren in Betracht.

Tags: , ,

Fachgebiete: Onkologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

180 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: