Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Laparoskopie

Synonym: Bauchspiegelung
Englisch: laparoscopy

1 Definition

Unter einer Laparoskopie versteht man die endoskopische Betrachtung der Bauchhöhle und der in ihr enthaltenen Organe.

Die Laparoskopie ist die Voraussetzung für die laparoskopische Chirurgie.

2 Methode

Bei der Laparoskopie wird nach Lokalanästhesie über einen kleinen Hautschnitt ein Trokar durch die Bauchdecke geführt. Durch diesen Trokar wird ein Spezialendoskops (Laparoskop) in den Bauchraum geführt. Es enthält eine Videokamera und eine Lichtquelle, mit welcher der Bauchraum und die Bauchorgane betrachtet werden können. Die störungsfreie Betrachtung wird meist durch das Einblasen von Kohlendioxid-Gas in den Bauchraum (Capnoperitoneum) erleichtert.

Im Rahmen der Laparoskopie können auch laparoskopische Operationen, so genannte minimal-invasive Eingriffe durchgeführt werden.

3 Vorteile

Durch im Rahmen der Laparoskopie bzw. laparoskopischen Chirurgie gesetzten Schnitte stellen ein geringeres Operationstrauma als konventionelle Schnittführungen dar. Hierdurch leiden die Patienten weniger unter postoperativen Schmerzen, das Risiko für eine Wundinfektion ist geringer. Aufgrund der kleineren Narben treten Narbenbrüche sowie abdominelle Verwachsungen seltener auf.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

33 Wertungen (3.94 ø)

85.546 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: