Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ausdauertraining

1 Definition

Ausdauertraining ist eine Trainingsart, welche die Fähigkeit des Körpers erhöht, über einen längeren Zeitraum eine gewisse Leistung zu erbringen. Es ist eine Grundlage für fast alle Sportarten. Trainiert wird sowohl die langsamere Ermüdung, als auch die Regenerationsfähigkeit. Ausdauer ist neben Schnelligkeit, Kraft und Beweglichkeit eine der vier Faktoren für Kondition.

2 Arten

Unterschieden wird dabei zwischen Training für die lokale und für die allgemeine Ausdauer. Weitere Einteilungen sind aerob und anaerob, je nach der Energiebereitstellung und statisch und dynamisch, je nach Art der Ausführung.

  • Lokale Ausdauer: Die lokale Ausdauer bezieht sich auf ein Körperteil oder eine Muskelgruppe (< 15% der Skelettmuskulatur ist aktiv).
  • Allgemeine Ausdauer: Allgemeine Ausdauer verbessert vor allem die Herz-Kreislauf-Fähigkeit und allgemein die Muskelwiderstandsfähigkeit (> 15% der Skelettmuskulatur ist aktiv).

3 Effekt auf den Körper

4 Trainingsmethoden

4.1 Grundlagenausdauer

  • Niedrige bis mittlere Intensität (HF 70-80%): Extensive Dauermethode, wechselhafte Dauermethode.
  • Sportarten: Laufen, Schwimmen, Radfahren, Walking, Rudern, Skilanglauf, Aerobic, Inlineskating.

4.2 Sportartspezifische Ausdauer

  • Mittlere bis hohe Intensität (HF 80-90%): Intensive Dauermethode, extensive Intervallmethode, wechselhafte Dauermethode.
  • Hohe Intensität (HF >90%): Intensive Intervallmethode, Wettkampfmethode, Wiederholungsmethode.
  • Sportarten: jeweilige Zielsportart.

5 Quellen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (5 ø)

558 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: