Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria testicularis (Veterinärmedizin)

Synonym: A. testicularis

1 Definition

Die Arteria testicularis ist ein arterieller Gefäßast der Aorta abdominalis der Haussäugetiere. Das weibliche Pendant stellt die Arteria ovarica dar.

2 Anatomie

Die Arteria testicularis entspringt als Viszeralgefäß seitlich aus der Aorta abdominalis und ist für die Versorgung der Keimdrüsen beim männlichen Tier verantwortlich.

2.1 Verlauf

Bei der Katze entspringt die Arterie in Höhe des 4. bis 5. Lendenwirbels. Beim Hund sind es der 3. bis 4., beim Schwein der 5., beim Schaf der 4. bis 5., bei der Ziege und Rind der 5. sowie beim Pferd der 4. Lendenwirbel. In seltenen Fällen kann die Arteria testicularis aus der Arteria renalis entstammen.

Nach ihrem Abgang verläuft das Gefäß anfangs ventral über die innere Lendenmuskulatur, um dann an der seitlichen Bauchwand entlang im Mesorchium proximale (Plica vasculosa) zum tiefen Leistenring (Anulus inguinalis profundus) zu ziehen. Im Anschluss zieht es, stets in der Plica vasculosa gelegen und somit als Bestandteil des Samenstrangs, zur Extremitas capitata des Hodens.

2.2 Äste

Im Bereich des Hodens gibt die Arteria testicularis Rami epididymales an den Nebenhoden ab. Diese Äste beteiligen sich über ihre Rami ductus deferentis an der Vaskularisation des Samenleiters.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.
  • Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Herausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

40 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: