Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Adipositas im Kindes- und Jugendalter

1 Definition

Eine Adipositas im Kindes- und Jugendalter ist durch einen BMI oberhalb der 97. alters- und geschlechtsspezifischen Perzentile definiert. Unterschiedliche Faktoren können für die Entstehung einer Adipositas ursächlich sein.

2 Epidemiologie

Die Häufigkeit von Adipositas im Kindes- und Jugendalter hat über die letzten Jahre zugenommen. Es wird davon ausgegangen, dass in den nächsten zehn Jahren etwa 250 Millionen Kinder weltweit adipös sein werden.[1]

3 Ätiologie

Verschiedene Faktoren können eine Adipositas im Kindes- und Jugendalter auslösen. Dazu gehören beispielsweise soziale und soziokulturelle Faktoren, die Einfluss auf die Essgewohnheiten und das Bewegungsverhalten haben. Darüber hinaus können genetische Erkrankungen wie ein Prader-Willi-Syndrom eine Adipositas zur Folge haben. Endokrine Störungen wie ein Cushing-Syndrom oder eine Hypothyreose sind weitere Auslöser. Auch die Einnahme bestimmter Medikamente kann verantwortlich sein.

4 Einteilung

Der BMI wird verwendet, um den Gewichtstatus zu definieren und das Ausmaß einer Adipositas zu beurteilen. Dabei werden sogenannte BMI-Perzentilenkurven verwendet, die sich an populationsspezifischen Referenzwerten orientieren.

Die einzelnen BMI-Kategorien im Kindes-und Jugendalter werden wie folgt eingeteilt:[2]

  • Übergewicht: BMI-Perzentile > 90 bis 97
  • Adipositas: BMI-Perzentile > 97 bis 99,5
  • Extreme Adipositas: BMI-Perzentile > 99,5

5 Klinik

Adipöse Kinder haben ein erhöhtes Risiko, auch im Erwachsenenalter an einer Adipositas und den damit verbundenen Folgeerkrankungen (z.B. Erkrankungen des Bewegungsapparates oder Steatose) zu leiden.

6 Diagnostik

Die Diagnostik einer Adipositas im Kindes- und Jugendalter besteht aus einer ausführlichen körperlichen Untersuchung sowie der Bestimmung von Körpergröße, Gewicht, BMI und Perzentilenverlauf. Darüber hinaus erfolgt eine Messung des Blutdrucks und eine Blutuntersuchung. Um einen Diabetes mellitus auszuschließen, sollte ein oraler Glukosetoleranztest durchgeführt werden. Zudem kann ein orthopädisches oder psychiatrisches Konsil sinnvoll sein.

7 Therapie

Die Therapie einer Adipositas wird in der Regel durch ein multidisziplinäres Team betreut. Die Behandlung ist abhängig von der jeweiligen Ursache der Adipositas und setzt sich insbesondere aus dem kombinierten Einsatz einer Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapie zusammen. Im Kindesalter spielt der Einbezug der Eltern, der Familie oder Betreuer des Patienten in die Therapie eine wichtige Rolle.

Operative Therapien bei Jugendlichen mit einer extremen Adipositas sollten nur nach einer gründlichen Einzelfallprüfung erfolgen.[3]

8 Quellen

  1. World Obesity Day, abgerufen am 24.02.2022
  2. Deutsche Adipositas Gesellschaft e.V. Definition der Adipositas im Kindes- & Jugendalter, abgerufen am 24.02.2022
  3. Leitlinie Therapie -Therapie und Prävention der Adipositas im Kindes- und Jugendalter, abgerufen am 24.02.2022

9 Literatur

  • Bald et al. Kurzlehrbuch Pädiatrie, Thieme-Verlag, 2012

Diese Seite wurde zuletzt am 2. März 2022 um 15:56 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

84 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: