Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zervikobrachialgie

(Weitergeleitet von Zervikobrachialsyndrom)

Synonyme: Cervicobrachialgie, Zervikobrachialsyndrom, zervikobrachiale Neuralgie, Schulter-Arm-Syndrom, zervikobrachiales Syndrom

1 Definition

Als Zervikobrachialgie bezeichnet man von der Halswirbelsäule ausgehende Schmerzen, die in den Arm ausstrahlen.

siehe auch: Zervikozephalgie

2 Hintergrund

Zervikobrachiagie ist keine Diagnose, sondern eine Symptombeschreibung. Der Begriff überschneidet sich mit der Bezeichnung "HWS-Syndrom". Die Zervikobrachialgie entspricht einem mittleren und unteren HWS-Syndrom.

3 Ursachen

Es gibt ein breites Spektrum an Ursachen, die zu einer Entstehung einer Zervikobrachialgie führen können. Häufige Ursachen sind:

4 Diagnostik

Zur klinischen Untersuchung werden Röntgenaufnahmen sowie die Benutzung von CT und NMR empfohlen. Eine Messung der Nervenleitgeschwindigkeit kann - je nach Ursache - hilfreich sein.

5 Therapie

Die Behandlung richtet sich nach der zugrunde liegenden Ursache. Häufig werden Schmerzmittel und Muskelrelaxantien zur symptomatischen Therapie eingesetzt. Eine weitere Option sind lokale Infiltrationen mit Lokalanästhetika. Unterstützend können Physiotherapie, Chiropraktik und Akupunktur wirken.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3 ø)

71.824 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: