Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Wundkonditionierung

Englisch: wound conditioning

1 Definition

Als Wundkonditionierung bezeichnet man granulationsfördernde Maßnahmen zur Behandlung einer Defektwunde (z.B. Dekubitus). Sie dient der sekundären Wundversorgung.

2 Hintergrund

Wundkonditionierung beschreibt Maßnahmen, die zur Verbesserung der Heilungsrate einer Wunde eingesetzt werden. Diese dienen unter anderem zur Abschwellung, Verbesserung der Durchblutung und Verringerung von bakteriellen Infektionen.

Die sekundäre Wundbehandlung beschreibt ein meist 3-stufiges Vorgehen mit primärem Débridement, der Wundkonditionierung und schließlich dem sekundären Wundverschluss mittels spannungsfreier Wundrandadaptation oder plastischer Deckung (Hauttransplantat).

3 Maßnahmen

Die Wundkonditionierung umfasst u.a. folgende Maßnahmen:

Diese Seite wurde zuletzt am 10. Dezember 2020 um 13:20 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

186 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: