Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Os cuboideum

(Weitergeleitet von Würfelbein)

Synonym: Würfelbein
Englisch: cuboid bone, Os cuboideum

1 Definition

Das Os cuboideum ist ein pyramidenförmiger Knochen der distalen Fußwurzel.

2 Anatomie

2.1 Lage

Das Os cuboideum liegt an der lateralen Seite des Fußes, vor dem Fersenbein (Calcaneus) und hinter den Ossa metatarsalia IV und V. Es artikuliert mit vier benachbarten Knochen: dem Calcaneus, dem Os cuneiforme III und den Ossa metatarsalia IV und V. Gelegentlich besteht auch eine Gelenkverbindung mit dem Os naviculare.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

2.2 Oberflächen

2.2.1 Facies dorsalis

Die dorsale Fläche des Os cuboideum ist nach kranial und lateral geneigt. Sie ist rau und dient als Ansatz für einige Bänder.

2.2.2 Facies plantaris

Die zur Plantarseite des Fußes weisende Unterfläche des Knochens zeigt vorne eine deutliche Vertiefung, den Sulcus peronealis, die schräg nach vorne und medial läuft. Er beherbergt die Sehne des Musculus fibularis longus und wird hinten von einer markanten Knochenleiste, der Tuberositas ossis cuboidei, begrenzt, an der das Ligamentum plantare longum ansetzt.

Diese Knochenleiste endet lateral in einer kleinen Erhebung, deren Oberfläche eine ovale Facette aufweist. Sie steht in direktem Kontakt mit dem Sesambein, das in die Sehne des Musculus fibularis longus eingelassen ist. Die Knochenoberfläche hinter dem Sulcus ist rau. Hier setzen das Ligamentum calcaneocuboideum plantare und einige Sehnenfasern des Musculus tibialis posterior an. Die Fläche dient ebenfalls einigen Fasern des Musculus flexor hallucis brevis als Ursprung.

2.2.3 Facies posterior

Die hintere Fläche des Knochens ist glatt, dreieckig und konkav-konvex gewölbt. Sie artikuliert mit dem Calcaneus.

2.2.4 Facies anterior

Die Vorderfläche des Os cuboideum ist kleiner als die Hinterfläche, aber ebenfalls dreieckig geformt. Sie wird durch eine Leiste in zwei Gelenkfacetten geteilt. Die kleinere mediale Facette ist viereckig und artikuliert mit dem Os metatarsale IV, die größere laterale Fläche mit dem Os metatarsale V.

2.2.5 Facies lateralis

Die zum Fußaußenrand gerichtete, laterale Seite des Os cuboideum ist leicht konkav geformt und dient als Umlenkrolle für die Sehne des Musculus peroneus longus.

2.2.6 Facies medialis

An der zum Fußinnenrand gerichteten, medialen Fläche findet sich die Gelenkfläche für das benachbarte Os cuneiforme III.

3 Entwicklung

Der Knochenkern des Os cuboideum tritt in der Regel im 10. Fetalmonat auf (Reifezeichen).

Fachgebiete: Untere Extremität

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (2.9 ø)

41.219 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: