Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Verdünnungsausstrich

Synonym: Differentialausstrich, Verdünnungsaufstrich, fraktionierter Verdünnungsaufstrich, Vereinzelungsausstrich

1 Definition

Ein Verdünnungsausstrich ist ein mikrobiologisches Verfahren, mit dem man auf einem festen Nährmedium (z.B. auf einer Agarplatte) aus einem Gemisch verschiedener Mikroorganismen einzelne, charakteristische Einzelkolonien gewinnt.

2 Hintergrund

Die Gewinnung von Reinkulturen ist eine wichtige Voraussetzung, um die Auslöser von Infektionskrankheiten zu identifizieren. In der Regel werden aus dem Untersuchungsmaterial (z.B. einem Abstrich) zunächst so genannte Anreicherungskulturen angelegt. Aus ihnen werden durch den Verdünnungsausstrich auf einem geeigneten Nährboden Einzelkolonien gewonnen. Diese können als Reinkulturen für die weitere mikroskopische, biochemische oder immunologische Identifizierung des Erregers verwendet werden.

3 Methode

Für einen Verdünnungsausstrich gibt es unterschiedliche Benennungen bzw. Varianten (13-Strich-Methode, Dreiösenausstrich), wobei das grundsätzliche Prinzip identisch ist. Mit einer sterilen Impföse wird aus einer Mischkultur eine kleine Menge Material entnommen. Das Material wird in einer Linie in der Peripherie der Platte ausgestrichen. Danach wird die Impföse ausgeglüht und ein Teil des Materials im ersten Sektor der Platte großflächig verteilt. Dieser Schritt wird unter Verwendung der anderen Sektoren zweimal wiederholt, wobei die Öse jeweils zwischen den Schritten ausgeglüht wird. Dabei muss die Öse immer ausreichend abkühlen, damit keine Keime zerstört werden. Nach dem Verdünnungssausstrich wird die Agarplatte inkubiert.

Fachgebiete: Mikrobiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.25 ø)

19.685 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: