Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vena temporalis superficialis (Veterinärmedizin)

Synonym: V. temporalis superficialis

1 Definition

Die Vena temporalis superficialis ist eine Vene des Kopfes, die in die Vena maxillaris abfließt und den rostrolateralen Gesichtsabschnitt drainiert.

2 Anatomie

Von ihrer Einmündungsstelle in die Vena maxillaris aus verläuft die Vena temporalis superficialis über die Basis des Processus zygomaticus des Os temporale nach lateral auf dem Musculus temporalis. Im Anschluss zieht sie im bogenförmigen Verlauf zum Processus zygomaticus des Os frontale.

Nach der Aufnahme verschiedener Äste verzweigt sich die Vena temporalis superficialis mit zahlreichen Muskelästen im Musculus temporalis und erhält dabei beim Fleischfresser medial des Ligamentum orbitale den starken Ramus anastomoticus cum venae temporali superficiali der Vena profunda faciei.

Bei der Katze findet man ebenso einen Ramus anastomoticus cum plexu opthalmico, wohingegen beim Wiederkäuer die Vena temporalis superficialis direkt in die Vena opthalmica externa dorsalis und somit in den Plexus opthalmicus übergeht.

2.1 Zufließende Gefäße

Während ihres Verlaufs nimmt die Vene tierartlich verschieden viele Äste auf:

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

49 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: