Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Urinkreatinin

Synonym: Kreatinin im Urin

1 Definition

Urinkreatinin ist ein Laborparameter, der nicht als Einzelwert verwendet wird, sondern im Zusammenhang mit anderen Laborwerten von Bedeutung ist. Er fließt unter anderem die endogene Kreatinin-Clearance und den Albumin-Kreatinin-Quotienten ein.

2 Biochemie

Kreatinin ist ein harnpflichtiges Stoffwechselprodukt, das mit relativ konstanter Rate über den Urin ausgeschieden wird. Es entsteht als Abbauprodukt des Energiestoffwechsels in der Muskulatur. Die tägliche Ausscheidungsmenge ist proportional zur Muskelmasse, die stündliche Ausscheidung ist relativ konstant. Bei höheren Serumkonzentrationen kann Kreatinin auch aktiv sezerniert werden.

3 Referenzbereich

  • Männer: 1,5-2,5 g/24h
  • Frauen: 1,0-1,3 g/24h

Die Bestimmung erfolgt im 24-Stunden-Sammelurin.

4 Aussagekraft

4.1 Erniedrigt

4.2 Erhöht

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Oktober 2016 um 18:39 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

15.554 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: