Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trypanosomiasis (Hund)

(Weitergeleitet von Trypanosomiasis des Hundes)

Synonyme: Trypanosomose beim Hund, Trypanosomen-Infektion beim Hund

1 Definition

Die Trypanosomiasis des Hundes ist eine durch die Tsetsefliege übertragene Parasitose beim Hund.

2 Erreger

Hunde können im tropischen Afrika an den durch Tsetsefliegen übetragenen Arten Trypanosoma brucei und Trypanosoma congolense erkranken. In subtropischen Gebieten Afrikas, Asiens und Südamerikas wird Trypanosoma evansi durch Tabanidae (Bremsen) und Stomoxys-Arten (Wadenstecher) übertragen. Zu beachten ist auch, dass Hunde auch beim Verzehr von infiziertem Fleisch von befallenen Pflanzenfressern mit Tryponasoma evansi infiziert werden können.

In Mitteleuropa werden nur sehr selten importierte Fälle an Trypanosomiasis beobachtet.

3 Klinik

Die Trypanosomiasis des Hundes kann sowohl akut als auch chronisch verlaufen. Bei einem akuten Verlauf stehen zahlreiche körperliche Symptome im Vordergrund. Dazu zählen:

Mit Ausnahme bei einer Infektion mit Trypanosoma congolense können auch zentralnervöse Symptome aufgrund einer Meningoezephalomyelitis mit auch extravaskulär gelegenen Trypanosomen auftreten. Liegt ein solcher Verlauf vor, dauert die letal verlaufende Erkrankung nur einige Tage.

Trypanotolerante afrikanische Hunderassen können auch durch Selbstheilung vollständig vom Befall genesen.

4 Diagnose

Eine Diagnose erfolgt anhand giemsagefärbter Blutausstriche. Durch den Nachweis von Antikörpern oder zirkulierendem Antigen kann eine Trypanosomiasis auch serologisch bestätigt werden. Aufgrund der Seltenheit dieser Parasitose werden solche Tests in Europa jedoch kaum eingesetzt.

5 Therapie

Die Trypanosomiasis des Hundes kann mit Quinapyraminsulfat (5 mg/kgKG s.c.) oder Isometamidiumchlorid (0,25 bis 1 mg/kgKG i.m.) behandelt werden.

Eine Therapie mit Quinapyraminsulfat kann beim Hund zu schweren allgemeinen Nebenwirkungen führen, wohingegen bei Isometamidiumchlorid oft lokale Unverträglichkeiten beobachtet werden.

6 Literatur

  • Boch, Josef, Supperer, Rudolf. Veterinärmedizinische Parasitologie. 6. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Parey Verlag, 2005

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

102 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: