Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Thrombozytopathie

(Weitergeleitet von Thrombozytenfunktionsstörung)

Synonym: Thrombopathie (umgangssprachl.), Thrombozytenfunktionsstörung

1 Definition

Als Thrombozytopathie bezeichnet man angeborene Defekte der Thrombozytenaktivierung, die zu einer hämorrhagischen Diathese führen. Im weiteren Sinn wird der Begriff auch für erworbene Thrombozytenfunktionsstörungen verwendet.

2 Formen

Gemäß unterschiedlicher Ätiologie unterscheidet man:

Darüber hinaus können viele andere Substanzen die Thrombozytenfunktion beeinträchtigen.

Bei Leberzirrhose und fortgeschrittener Niereninsuffizienz ist die Thrombozytenfunktion ebenfalls gestört.

3 Diagnostik

Untersuchungen, die eine Thrombozytopathie nachweisen können, werden als Thrombozytenfunktionsdiagnostik bezeichnet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3 ø)

41.698 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: