Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tetrahydrofolsäure

Synonyme: Tetrahydrofolat, H4Folat, Coenzym F, THF, FH4

1 Definition

Tetrahydrofolsäure ist ein Derivat der Folsäure und als deren aktive Form ein wichtiger Kohlenstoff-Donator.

2 Synthese & Transport

Tetrahyrofolsäure entsteht durch das Enzym Dihydrofolatreduktase aus Folsäure über FH2 (Dihydrofolat). Über bestimmte Transportproteine wird TH4 über die Zellmembran (Folatransporter 1) und die Mitochondrienmembran (Folattransporter 2) transportiert. In der gebundenen Form an eine Polyglutaminsäure kann es die Zelle nicht mehr verlassen und kann so seine Wirkung entfalten.

3 Funktion

Wie bereits erwähnt, ist die Hauptaufgabe von Tetrahydrofolat die Übertragung von Kohlenstoff. Dies geschieht in mehreren Formen. So können folgende Gruppen übertragen werden:

Diese Eigenschaft wird in verschiedenen Stoffwechselwegen benutzt - so zum Beispiel bei der Biosynthese von Purinen, bei der Umwandlung von Homocystein in Methionin, in der Synthese von Thymin und bei der Umwandlung von Glycin zu Serin.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2.5 ø)

27.261 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: