Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Talkum

Synonyme: Talk, Steatit, Speckstein, Magnesiumsilikathydrat
Englisch: talc

1 Definition

Talkum ist ein Schichtsilikat mit der chemischen Zusammensetzung Mg3[Si4O10(OH)2].

nicht zu verwechseln mit: Talg

2 Medizinische Bedeutung

Talkum wird in der Medizin u.a. wie folgt eingesetzt:

  • zur Pleurodese. Das hierfür verwendete Talkum wird speziell hergestellt, ist steril, garantiert asbestfrei und besitzt eine definierte Korngröße, um die Migration des Talkumpulvers in andere Gewebe zu vermeiden.
  • als Gleitmittel bei der Tablettenherstellung
  • als Pudergrundlage

3 Toxikologie

Nachdem in den 70er Jahren in einzelnen Talkumproben Asbestfasern nachgewiesen wurden, musste zunächst die asbestfreie Herstellung gewährleistet werden, um Talkum für medizinische Zwecke einsetzen zu können. Dennoch hat 2006 die Internationale Agentur für Krebsforschung Talkumpuder bei perinealer Anwendung als möglicherweise kanzerogen (Gruppe 2B) klassifiziert. Ein Gericht in Los Angeles hat einer langjährigen Anwenderin von Talkumpuder im Genitalbereich, die an einem Ovarialkarzinom erkrankt war, einen Schadenersatz von 417 Millionen US-Dollar zugesprochen. Ob Talkum tatsächlich kanzerogen ist, ist jedoch wissenschaftlich umstritten.

Bei Inhalation von Talkumpulver kann es zu Entzündungen in den Atemwegen kommen, die Fremdkörpergranulome auslösen. Besonders bei offenen Wunden kann es auch auf der Haut zu einer Granulombildung kommen, wenn zu grobkörniges Puder (Partikelgröße > 100 µm) angewendet wird.

Fachgebiete: Chemie, Pharmazie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2.5 ø)

150 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: