Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sporttraumatologie

1 Definition

Die Sporttraumatologie ist ein interdisziplinäres Teilgebiet der Humanmedizin und enthält zahlreiche Schnittpunkte zwischen der Orthopädie und der Unfallchirurgie.

2 Sporttraumatologie im Krankenhaus

Wie erwähnt setzt sich die Sporttraumatologie aus den o. g. medizinischen Fachgebieten zusammen. Insbesondere Unfallkrankenhäuser, Sportkliniken, Orthopädische Krankenhäuser und Rehakliniken besitzen häufig eine sporttraumatologische Abteilung.

3 Fach

Die Sporttraumatologie befasst sich mit sämtlichen Verletzungen, Schmerzzuständen und Krankheitsbildern, die im Rahmen der Ausübung von Sport bzw. nach Sportunfällen anfallen können. Dabei erfolgt eine Einteilung der Erkrankungen in akute und chronische Fälle. In der Mehrzahl der zu behandelnden Fälle handelt es sich um Verletzungen der Beine, des Kniegelenkes oder der Füße im weitesten Sinne. Diese Traumata machen rund 65 % aller in der Sporttraumatologie behandelten Krankheiten aus. Mit ca. 30 % folgen Verletzungen der Arme und des Rumpfes, lediglich 5 % aller Sportverletzungen treten im Kopfbereich auf.

4 Typische Krankheiten/Verletzungen

5 Spezielle Verfahren

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

0 Wertungen (0 ø)

2.272 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: