Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Spinocerebellum

Synonyme: Spinozerebellum
Englisch: spinocerebellum

1 Definition

Das Spinocerebellum ist ein Teil des Kleinhirns (Cerebellum), welcher überwiegend Afferenzen aus den Fasern des Rückenmarks (Medulla spinalis) erhält. Es bildet den größten Teil des phylogenetisch zweitältesten Kleinhirnabschnitts, des Paleocerebellums.

2 Anatomie

Das Spinocerebellum setzt sich aus dem Kleinhirnwurm (Vermis cerebelli) und der paravermalen Zone zusammen. Afferenzen vom Rückenmark informieren über die Stellung der Extremitäten, des Rumpfes und des Muskeltonus. Sie stammen aus dem Tractus spinocerebellaris anterior, dem Tractus spinocerebellaris posterior und dem Tractus cuneocerebellaris. Die Efferenzen des Spinocerebellums gelangen nach Verschaltung in den Kleinhirnkernen über den Pedunculus cerebellaris superior zum Nucleus ruber und zur Formatio reticularis.

3 Funktion

Das Spinocerebellum ist wesentlich an der Durchführung von Bewegungen beteiligt. Es vergleicht die Afferenzkopie mit der Efferenzkopie und entsendet bei einer Diskrepanz eine Korrektur an das Bewegungsprogramm im Hirnstamm.

Tags:

Fachgebiete: Zentralnervensystem

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Mai 2020 um 07:42 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3 ø)

18.701 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: