Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

SnRNP

Synonyme: small nuclear ribonucleoprotein particles, snRNP

1 Definition

Small nuclear ribonucleoproteins, kurz snRNPs, sind Komplexe aus small nucelar RNA (snRNA) und verschiedenen Proteinen. snRNPs sind Teil des Spliceosoms und unterstützen die Splice-Reaktion, indem sie spezifische Stellen in den Introns und Exons der prä-mRNA erkennen.

2 Hintergrund

Die primären Transkripte der Eukaryoten enthalten nichtkodierende Introns, die vor der Translation entfernt werden müssen. Während Introns bei niederen Organismen wie Hefe vergleichsweise klein sind und in weniger als 5% der Gene vorkommen, besitzt ein typisches menschliches Gen mehrere Introns, die oftmals ein Großteil des Gens ausmachen. Einige wenige Transkripte können diese ohne zusätzliche Proteine selbst entfernen, die Mehrheit der humanen prä-mRNA benötigt jedoch die Hilfe von snRNPs.

3 snRNPs

Fünf snRNPs sind an der Splice-Reaktion beim Menschen beteiligt:

  • U1
  • U2
  • U4
  • U5
  • U6

Das U im Namen wurde verwendet, da die enthaltenen RNAs Uracil-reich sind. Es existiert ebenfalls ein U3-snRNP mit ähnlicher Struktur, jedoch ist dies im Kernkörperchen lokalisiert und ist nicht Teil der Splice-Reaktion.

4 Eigenschaften

Die snRNPs sind im Zellkern lokalisiert und enthalten snRNAs, die aus ca. 150-200 Nukleotiden bestehen. Diese RNAs ermöglichen die sequenzspezifische Erkennung der Bindungsstellen in der prä-mRNA. Beispielsweise enthält die U1-snRNA eine Sequenz, die an das 5'-Ende des Introns binden kann. Dies RNAs sind nicht als lineares Molekül gebunden, sondern bilden teils komplexe Sekundärstrukturen aus.

Die Gesamtheit des Komplexes der verschienden snRNPs, gebunden an die prä-mRNA, wird als Spliceosom bezeichnet.[1][2]

5 Quellen

  1. Klug, W.S.: Concepts of genetics. 10th edn (Pearson Education, 2012).
  2. Griffiths, A.J.F.: Introduction to genetic analysis. 8th edn (W.H. Freeman and Co., 2005).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

834 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: