Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Silhouettenphänomen

1 Definition

Das Silhouettenphänomen bezeichnet in der Radiologie ein Röntgenzeichen, das der Differenzierung von Verdichtungen in einem Röntgenthoraxbild dient.

2 Hintergrund

Homogene pulmonale Verdichtungen, die ventral liegen, heben die Herzkontur auf. Man spricht in diesem Fall vom positiven Silhouettenzeichen. Auf diese Weise kann auch ohne Zuhilfenahme einer seitlichen Aufnahme beispielsweise zwischen einer Mittellappen- und Unterlappenpneumonie unterschieden werden.

Im Mittellappen gelegene pathologische Vorgänge heben die Struktur der Herzsilhouette auf. Somit ist bei einer Mittellappenpneumonie die Herzgrenze links nicht mehr erkennbar.

3 Vorkommen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.25 ø)

8.852 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: