Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sehnenfadenruptur

Synonym: Sehnenfadenabriss
Englisch: rupture of chordae tendineae

1 Definition

Als Sehnenfadenruptur bezeichnet man die Zerreißung einer oder mehrerer an den Segeln der Mitralklappe inserierenden Chordae tendineae.

2 Ätiologie

Mögliche Ursachen der Sehnenfadenruptur sind

3 Klinik

Der Sehnenfadenabriss ist ein potentiell lebensbedrohliches Ereignis. Klinisch imponieren die Symptome der akuten Mitralinsuffizienz (Lungenödem). Bei vorbestehender Klappeninsuffizienz zeigt sich eine plötzliche Exazerbation der Symptomatik. In Folge der mangelnden Fixierung des betroffenen Klappensegels am Ventrikelmyokard kommt es zu einem Rückschlagen der Mitralklappe in den linken Vorhof während der Systole (Mitralklappenprolaps).

4 Diagnostik

Der Klappenprolaps und die bei Klappenbewegung flottierenden Sehnenfäden können echokardiographisch mittels TEE dargestellt werden.

echokardiographischer Befund

Differentialdiagnostisch besteht die Abgrenzung zum symptomleichen Papillarmuskelabriss.

5 Therapie

Therapeutisch besteht eine absolute Indikation zur chirurgischen Intervention durch

  • Klappenrekonstruktion mit Vernähung oder synthtischem Ersatz der Chordae tendineae bzw.
  • Mitralklappenersatz bei mangelnder Rekonstruierbarkeit in Folge assoziierter (entzündlicher) Klappenschädigung.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3 ø)

15.608 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: