Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pseudophakie

Englisch: pseudophakia

1 Definition

Als Pseudophakie wird das Vorhandensein einer Kunstlinse an Stelle der natürlichen Augenlinse bezeichnet.

2 Indikation

Die häufigste Indikation für eine Kunstlinse ist mit Abstand die mature Katarakt, wobei die Cataracta senilis mit über 90% die häufigste Form darstellt. Doch auch bei Erkrankungen des Augenhintergrundes, wie beispielsweise der diabetischen Retinopathie, kann es erforderlich sein, eine Kunstlinse einzusetzen, um für die Verlaufsbeobachtung einen ungetrübten Blick auf die hinteren Augenabschnitte zu haben. Mittlerweile stellt die Pseudophakie auch immer mehr eine Alternative zur LASIK bei fortgeschrittener Myopie dar.

3 Kunstlinse

Die Kunstlinse wird vorzugsweise als Hinterkammerlinse (HKL), also an die Stelle der natürlichen Linse, implantiert. Sollte dies nicht möglich sein wird eine Vorderkammerlinse (VKL) eingesetzt. Bei den Linsen unterscheidet man monofokale (in Nähe oder Ferne scharf), multifokale (in Nähe und Ferne scharf), torische (korrigieren Astigmatismus) und akkomodative (ahmen Akkommodation der natürlichen Linse nach) Linsen.

Fachgebiete: Augenheilkunde

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (1.73 ø)

92.763 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: