Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Poly(ADP-Ribose)-Glycohydrolase

Abkürzung: PARG
Synonym: PARG99

1 Definition

Poly(ADP-Ribose)-Glycohydrolase, kurz PARG, ist ein kataboles Enzym in Eukaryoten. Es entfernt ADP-Ribosylierungen von Proteinen und beendet dadurch die Signalkette der Poly(ADP-Ribose)-Polymerase.

2 Genetik

Das Protein wird durch das gleichnamige Gen PARG kodiert. Dieses befindet sich auf Chromosom 10 an Genlokus q11.23. Es besteht aus 20 Exons.

3 Funktion

PARG kann als Gegenspieler zum Enzym PARP verstanden werden. PARP ist ein wichtiges Protein der Einzelstrangbruchreparatur. Einzelstrangbrüche entstehen tausendfach in jeder Phase des Zellzyklus. Diese DNA-Schäden werden schnell durch PARP erkannt, das durch Übertragung von Poly(ADP-Ribose)-Gruppen (PAR) die Reparatur initiiert. Die meisten PAR-Gruppen überträgt es auf sich selbst.

Für die Zelle ist die schnelle Entfernung von PAR nach erfolgreicher Reparatur wichtig, da sie sonst den Zellzyklus nicht fortsetzen kann. Außerdem können sehr lange PAR-Ketten die Apoptose einleiten. Daher entfernt PARG die Ribosylierungen durch hydrolytische Spaltung. Die genaue Regulierung von PARG ist bisher noch nicht aufgeklärt (2018).

4 Quellen

Fachgebiete: Biochemie, Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: