Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Plättchenfaktor 4

Englisch: platelet factor 4

1 Definition

Plättchenfaktor 4, kurz PF4, ist ein von Thrombozyten gebildetes Chemokin, das bei der Thrombozytenaggregation freigesetzt wird.

2 Biochemie

Plättchenfaktor 4 ist ein Protein, das aus 70 Aminosäuren gebildet wird. Es hat eine hohe Affinität zu Heparin und spielt eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung. Es neutralisiert Heparin-ähnliche Moleküle an der Endotheloberfläche der Blutgefäße und hemmt dadurch die Aktivität des Antithrombins. Da PF4 neutrophile Granulozyten und Fibroblasten anzieht, fördert es die Entzündungsreaktion und die Wundheilung.

3 Klinik

Plättchenfaktor 4 bildet zusammen mit Heparin auf der Thrombozytenmembran ein Neoantigen, das die Zielstruktur der Antikörper darstellt, die bei Heparin-induzierter Thrombozytopenie Typ II (HIT II) gebildet werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 12. Juni 2017 um 12:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

8.592 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: