Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Plättchenfaktor 4

Englisch: platelet factor 4

1 Definition

Plättchenfaktor 4, kurz PF4, ist ein von Thrombozyten gebildetes Chemokin, das bei der Thrombozytenaggregation freigesetzt wird.

2 Biochemie

Plättchenfaktor 4 ist ein Protein, das aus 70 Aminosäuren gebildet wird. Es hat eine hohe Affinität zu Heparin und spielt eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung. Es neutralisiert Heparin-ähnliche Moleküle an der Endotheloberfläche der Blutgefäße und hemmt dadurch die Aktivität des Antithrombins. Da PF4 neutrophile Granulozyten und Fibroblasten anzieht, fördert es die Entzündungsreaktion und die Wundheilung.

3 Klinik

Plättchenfaktor 4 bildet zusammen mit Heparin auf der Thrombozytenmembran ein Neoantigen, das die Zielstruktur der Antikörper darstellt, die bei Heparin-induzierter Thrombozytopenie Typ II (HIT II) gebildet werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

4.626 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: