Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Peripheres T-Zell-Lymphom

Englisch: peripheral T-cell lymphoma, PTCL

1 Definition

Periphere T-Zell-Lymphome, kurz PTZL, sind eine Gruppe aggressiver T-Zell-Lymphome, die von reifen T-Zellen oder NK-Zellen ausgehen. Die bilden eine Subgruppe der Non-Hodgkin-Lymphome (NHL), die etwa 10% der NHL-Fälle ausmacht.

2 Nomenklatur

Die Bezeichnung "peripher" ist der Tatsache geschuldet, dass PTZLs ihren Ursprung in Bestandteilen des lymphatischen Systems nehmen, also nicht "zentral" im Knochenmark, sondern in den Lymphknoten, in der Milz, im Gastrointestinaltrakt und in der Haut.

3 Ätiologie

Bei den meisten peripheren T-Zell-Lymphomen ist die Ätiologie ungeklärt. Bei einigen PTZL-Formen konnte eine chronische Infektion der Tumorzellen mit dem Epstein-Barr-Virus (EBV) oder dem humanen T-Zell-Leukämie-Virus vom Typ 1 (HTLV1) nachgewiesen werden.

4 Typen

Die vier häufigsten Typen des peripheren T-Zell-Lymphoms sind:

Sie machen gemeinsam rund 90% der PTZLs aus.

Seltenere Formen des peripheren T-Zell-Lymphoms sind u.a.:

Nach ihrer Gewebepräferenz kann man die PTZLs in nodale, extranodale, leukämische und kutane Formen unterteilen.

Tags:

Fachgebiete: Onkologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

84 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: