Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Otomykose

(Weitergeleitet von Otitis externa mycotica)

Synonyme: Otitis externa mycotica, Gehörgangsmykose
Englisch: otomycosis

1 Definition

Als Otomykose bezeichnet man eine Pilzerkrankung (Mykose) des äußeren Gehörganges. Sie ist eine Form der Otitis externa.

2 Risikofaktoren

3 Erreger

Zu den typischen Erregern zählen Schimmelpilze und Hefen, z.B.

4 Symptome

Die Gehörgangshaut ist gerötet, geschwollen und schmerzhaft. Häufig tritt zusätzlich ein Pruritus auf, der zu sekundären Exkoriationen führen kann.

5 Diagnostik

Der Nachweis der Pilze erfolgt entweder im Nativpräparat oder durch eine Pilzkultur. Als Untersuchungsmaterial dienen jeweils abgeschabte Hautschuppen.

6 Therapie

In den meisten Fällen führt eine externe Therapie mit Breitspektrumantimykotika (z.B. Bifonazol) zur Besserung der Symptomatik.

Diese Seite wurde zuletzt am 12. Oktober 2019 um 11:25 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

9.125 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: