Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nickhautschürze (Hund)

1 Definition

Als Nickhautschürze bezeichnet man eine ophthalmologische Operationstechnik, bei der die Nickhaut im oberen Bindehautsack fixiert wird.

2 Indikation

Nickhautschürzen werden bei unterschiedlichen Erkrankungen und Verletzungen am und um das Auge verwendet, u.a. bei:

3 Prinzip

Nickhautschürzen dienen als natürliche Abdeckungen des Auges. Durch ihre Position schützen und stabilisieren sie das Auge (z.B. bei einer Korneaverletzung). Da der Eingriff deutlich leichter ist als die Präparation eines Konjunktivalappens, wird diese Technik meist bevorzugt.

4 Durchführung

Die Operation wird am narkotisierten Hund durchgeführt.

Das dritte Augenlid wird mit einer Pinzette vorsichtig in seiner ganzen Länge hervorgezogen und angehoben. Mit einer schneidenden Nadel (Fadenstärke 3-0 bis 4-0) wird das Oberlid im dorsolateralen Fornix durchstochen. Der T-förmige Nickhautknorpel wird anschließend von der Außenfläche der Nickhaut her unterstochen. Danach muss die Nadel erneut durch den dorsolateralen Fornix geführt werden.

Werden dann die Fadenenden zusammen gezogen, wird die Nickhaut über die Hornhaut gezogen. Sobald die Nickhaut die ganze Augenvorderfläche bedeckt, können die Fäden im Bereich des lateralen Kanthus verknotet werden. Die Fäden sind so zu fixieren, dass sie regelmäßig zur Adspektion des Hornhautdefekts gelöst werden können (z. B. als Entlastungsnaht).

Alternativ kann auch doppelt armiertes Nahtmaterial der Stärke 0 bis 3-0 verwendet werden. Hier wird zuerst die Nickhaut durchgestochen und dann der Fornix penetriert. Zuletzt verknotet man die Fadenenden.

5 Nachsorge

Postoperativ können für wenige Tage Augenausfluss, Rötung und Schwellung im Bereich Operationsfeldes auftreten.

Bei normalem Krankheitsverlauf kann die Nickhautschürze meistens nach 14 Tagen entfernt werden. Hierfür ist in der Regel keine Narkose notwendig.

6 Literatur

  • Fossum TW. 2007. Chirurgie der Kleintiere. 2. Auflage. München: Elsevier GmbH, Urban & Fischer Verlag. ISBN: 978-3-437-57091-9
  • Kleintierchirurgie. Nickhautschürze. Department/Universitätsklinik für Kleintiere und Pferde, Veterinärmedizinische Universität Wien (abgerufen am 05.03.2021)

Diese Seite wurde zuletzt am 8. März 2021 um 19:29 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

0 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: