Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Nervus fibularis communis

(Weitergeleitet von Nervus peroneus communis)

Synonyme: Nervus peroneus communis, Nervus peronaeus communis (obsolet)
Englisch: common fibular nerve, peroneal nerve

1 Definition

Der Nervus fibularis communis entsteht aus dem Nervus ischiadicus und führt somatomotorische und allgemein-somatosensible Fasern.

2 Verlauf

Der Nervus fibularis communis verläuft zunächst medial des Musculus biceps femoris, dessen Caput breve er motorisch innerviert. Anschließend zieht er um den Kopf der Fibula und in die Fibularisloge, in der er sich in seine beiden Endäste, den Nervus fibularis superficialis und den Nervus fibularis profundus, teilt.

3 Äste

3.1 Nervus cutaneus surae lateralis

Der Nervus cutaneus surae lateralis versorgt die Haut an der lateralen und teilweise an der dorsalen Seite des Unterschenkels. Er gibt auf wechselnder Höhe einen Ramus communicans peroneus ab, der sich mit dem Nervus cutaneus surae medialis des Nervus tibialis zum Nervus suralis vereinigt.

3.2 Nervus fibularis superficialis (L5-S2)

Der vom Nervus fibularis communis abgehende Nervus fibularis superficialis versorgt den Musculus fibularis longus und den Musculus fibularis brevis, sowie die Haut des medialen Fußrückens.

3.3 Nervus fibularis profundus (L4-L5)

Der Nervus fibularis profundus versorgt motorisch die Extensoren des Unterschenkels sowie sensorisch das Hautareal zwischen Hallux und zweiter Zehe ("Flip-Flop-Areal").

4 Klinik

Eine Schädigung des Nervus fibularis communis, die vor allem bei Autounfällen häufig vorkommt, führt zu einem Ausfall der Fibularismuskulatur, die eine Pronation des Fußes bewirken, sowie der Extensoren des Unterschenkels. Der Fuß ist somit plantarflektiert und supiniert. Man bezeichnet diese Stellung auch als Spitzklumpfuß.

Durch die fehlende Innervation der Dorsalextensoren des Fußes kommt es zum klinischen Bild des Steppergangs.

Diese Seite wurde zuletzt am 18. September 2020 um 13:52 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

19 Wertungen (3.58 ø)

185.265 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: