Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nervus auriculotemporalis

Synonym: Ohr-Schläfen-Nerv
Englisch: auriculotemporal nerve

1 Definition

Der Nervus auriculotemporalis ist ein Ast des Nervus mandibularis (V3), der somatosensible und parasympathische Fasern führt.

2 Verlauf

Der Nervus auriculotemporalis entspringt mit 2 Faserbündeln, welche die Arteria meningea media umschlingen, aus dem Nervus mandibularis und vereinigt sich dann zu einem Nervenstrang. Er zieht medial des Collum mandibulae nach kaudal, gibt einige parasympathische Äste in die Ohrspeicheldrüse ab und schwenkt dann ventral an der Ohrmuschel vorbei nach oben. Hier überquert er unterhalb der Arteria temporalis superficialis den Processus zygomaticus des Schläfenbeins (Os temporale).

3 Innervation

Der Nervus auriculotemporalis nimmt postganglionäre Fasern aus dem Ganglion oticum auf, die aus dem Nervus glossopharyngeus (Nervus IX) stammen, und gibt die aufgenommenen Fasern an die Glandula parotis ab. Danach enthält er ausschließlich sensible Fasern. Sie versorgen sensibel

4 Äste

Tags:

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

17 Wertungen (4.24 ø)

57.805 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: