Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nabelpflege

1 Definition

Die Nabelpflege ist ein Bestandteil der Körperpflege von Neugeborenen und befasst sich mit dem Pflegen des Nabels und der Nabelschnur. Sie dient als Infektionsprophylaxe und fördert das Eintrocknen des Nabelschnurrestes.

2 Hintergrund

Nach der Geburt wird die Nabelschnur mit einer Nabelklemme ca. 2-3 über dem Nabelring abgeklemmt und steril durchgeschnitten. Die Nabelklemme verbleibt anschließend mindestens 48-72 Stunden auf der Nabelschnur, um Blutungen zu vermeiden. Nach ca. 5-10 Tagen ist der Nabelschurrest eingetrocknet und geschrumpft. Seine Farbe ist dann braun bis schwarz. Nach etwa 8-14 Tagen fällt der Nabel ab und der Nabelgrund wird überhäutet. Bis die Überhäutung abgeschlossen ist, stellt der Nabel eine Infektionsquelle dar.

3 Einteilung

Man unterscheidet eine "offene" und "geschlossene" Nabelpflege.

3.1 Offene Nabelpflege

Die offene Nabelpflege sollte einmal pro Tag durchgeführt werden. Hierbei kann der Nabel offen und oberhalb der Windel abheilen. Der Nabelschnurrest wird am Ende vorsichtig angefasst, um den Nabelring und den Nabelschnurrest mit sterilen Tupfern zu reinigen. Zur Säuberung der beiden Stellen sollten unterschiedliche Tupfer verwendet werden. Die offene Nabelpflege sollte der geschlossenen bevorzugt werden, da der Nabel hierbei besser eintrocknen und ins­pi­zie­rt werden kann.

3.1.1 Materialien

Für die offene Nabelpflege benötigt man folgende Materialien:

3.2 Geschlossene Nabelpflege

Die geschlossene Nabelpflege wird bei einem schmierigen oder infizierten Nabel etwa 2-3 mal am Tag angewendet. Auch bei der geschlossenen Nabelpflege wird der Nabelring und der Nabelschnurrest steril gereinigt. Für beide Stellen sollten unterschiedliche Tupfer verwendet werden. Die Pflegende Person trägt während der Reinigung sterile Einmalhandschuhe. Der entscheidende Unterschied zur offenen Nabelpflege besteht darin, dass bei der geschlossenen Nabelpflege eine sterile Kompresse auf dem Nabel angebracht und mit einem Netzschlauchverband fixiert wird.

3.2.1 Materialien

Für die geschlossene Nabelpflege benötigt man die selben Materialien der offenen Nabelpflege und zusätzlich noch:

4 Pflege

Sowohl der Nabelgrund, als auch der Nabelschnurrest sollten bei einem Neugeborenen außerhalb der Windel liegen, um eine Kontamination mit dem Urin zu verhindern und das dort herrschende, feuchte Milieu zu vermeiden. Bei beiden Arten der Nabelpflege sollte eine Kompresse unter die Nabelklemme gelegt werden, um Druckstellen vorzubeugen.

Während der Nabelpflege sollte man auf Rötungen, einen ungewöhnlichen Geruch oder auf einen Belag am Nabelschnurrest achten. Normalerweise ist alles unauffällig. Die Eltern des Neugeborenen müssen über diese Beobachtungskriterien aufgeklärt werden.

5 Literatur

"Pflegerische Interventionen" - Annette Lauber, Petra Schmalstieg, Thieme-Verlag, 3. Auflage

Fachgebiete: Krankenpflege

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

468 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: