Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus splenius capitis (Geflügel)

Synonym: M. splenius capitis

1 Definition

Als Musculus splenius capitis bezeichnet man eine Skelettmuskel beim Geflügel, der zur Gruppe der Halsmuskeln gehört.

2 Anatomie

Der Musculus splenius capitis ist als kräftiger Muskel unter dem Musculus biventer cervicis und dem Musculus complexus ausgebildet.

2.1 Verlauf

Beim Huhn entspringt der Musculus splenius capitis mit einem Bauch am Processus dorsalis des Axis. Kurz nach seinem Ursprung breitet er sich fächerartig aus und teilt sich so in eine laterale und in eine mediale Portion auf, wobei beide Teile breit am Os supraoccipitale inserieren. Ein zweiter Muskelbauch entspringt am Arcus atlantis und inseriert - gemeinsam mit der lateralen Portion - ebenfalls am Os supraoccipitale. Ein dritter Muskelbauch entstammt dem Processus dorsalis des 3. Halswirbels. Dieser Anteil zieht über den Processus articularis caudalis des Axis hinweg und setzt sehnig seitlich am Atlas an.

Der Musculus splenius capitis der Taube verhält sich ähnlich wie jener des Huhns. Bei der Ente ist die Unterteilung in die einzelnen Bäuche noch deutlicher erkennbar. Bei dieser Vogelart kann der 4. Halswirbel ebenso als Ursprung dienen.

2.2 Innervation

Der Musculus splenius capitis wird von den zervikalen Spinalnerven motorisch innerviert.

3 Funktion

Bei beidseitiger Kontraktion bewirkt der Muskel ein Heben und gleichzeitiges Strecken des Kopfes. Wird der Musculus splenius capitis nur einseitig benützt, erfolgt eine Drehung des Kopfes nach ipsilateral.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: