Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculi adductores (Veterinärmedizin)

Synonyme: Mm. adductores, Einwärtszieher

1 Definition

Die Musculi adductores sind starke Adduktoren der Hintergliedmaße, die zur medialen Gruppe der primären Hüftgelenksmuskulatur gehören.

2 Anatomie

Die Musculi adductores sind in ihren einzelnen Anteilen tierartlich sehr verschieden ausgeprägt, wobei sie auch variabel mit den umliegenden Muskeln verschmolzen sein können. Bei der Katze ist ein eigenständiger Musculus adductor longus ausgebildet. Dieser ist bei den übrigen Haussäugetieren stets mit dem Musculus pectineus verbunden.

Beim Pferd und Fleischfresser bleiben die Musculi adductor magnus und brevis immer voneinander isoliert, wohingegen sie bei den Paarhufern zum einheitlichen Musculus adductor magnus et brevis verschmolzen sind.

2.1 Verlauf

Die Musculi adductores entspringen in ihrer Gesamtheit am Becken und ziehen zum Oberschenkelbein:

2.2 Funktion

Bei Kontraktion der Adduktoren erfolgt eine starke Adduktion im Hüftgelenk mit gleichzeitiger Streckung der Hüfte. Durch das Einwärtsführen des Oberschenkels wird gleichzeitig ein Rückwärtsführen der Hintergliedmaße erreicht, was letztendlich zum Vorwärtsschieben und Seitwärtsziehen des Rumpfes führt.

2.3 Innervation

Alle Adduktoren werden vom Nervus obturatorius innerviert.

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

215 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: