Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus adductor magnus (Veterinärmedizin)

Synonym: M. adductor magnus

1 Definition

Als Musculus adductor magnus bezeichnet man einen Anteil der Musculi adductores, der beim Fleischfresser und Pferd eindeutig von den umliegenden Adduktoren isoliert werden kann.

2 Anatomie

Die Musculi adductores sind tierartlich unterschiedlich aufgebaut, sodass ihre Anteile verschiedene Verschmelzungszonen untereinander und mit umliegenden Muskeln aufweisen. Beim Fleischfresser und Pferd kann ein Musculus adductor magnus von den restlichen Adduktoren abgegrenzt werden.

Bei den Paarhufern ist der Musculus adductor magnus stets mit dem Musculus adductor brevis zum Musculus adductor magnus et brevis verschmolzen.

2.1 Verlauf

Der Musculus adductor magnus entspringt an der Tendo symphysialis, einer Sehnenplatte, die aus der Verschmelzung der Ursprungsaponeurosen beider Musculi graciles entsteht, um nach kurzem Verlauf am Labium laterale des Os femoris anzusetzen.

2.2 Funktion

Zusammen mit den übrigen Adduktorenanteilen bewirkt er bei Kontraktion eine Adduktion und gleichzeitige Streckung im Hüftgelenk.

2.3 Innervation

Die motorische Innervation erfolgt über den Nervus obturatorius.

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

24 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: