Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Monteggia-Fraktur

Nach Giovanni Battista Monteggia (1762 bis 1815), italienischer Chirurg
Englisch: Monteggia's fracture

1 Definition

Die Monteggia-Fraktur ist eine Fraktur des Unterarmes. Sie entsteht bei einem Sturz auf den Vorderarm während der Beugung des Ellenbogens.
Bei der Monteggia-Fraktur bricht vor allem der proximale Anteil der Ulna. Gleichzeitig luxiert das Radiusköpfchen nach ventral und lateral - wird also vom Körper weg ausgerenkt.

2 Therapie

In der Regel wird operativ der Bruch der Ulna durch Metallplatten stabilisiert; eventuell müssen die Bänder des Radius genäht werden. Eine Ruhigstellung im Gips folgt der chirurgischen Therapie.

Siehe auch: Galeazzi-Fraktur

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

31 Wertungen (2.58 ø)

87.469 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: