Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Malum perforans

von lateinisch: malus- schlecht; perforare- durchbohren
Synonym: Mal perforans

1 Definition

Als Malum perforans bezeichnet man ein neuropathisches Ulcus der Fußsohle.

2 Ätiologie

Das Malum perforans gehört zu den klinischen Symptomen des diabetischen Fußsyndroms. Ursächlich sind trophische Störungen der Haut und Druckbelastungen (z.B. durch enges Schuhwerk). Aufgrund bestehender Polyneuropathie ist die Schmerzwahrnehmung gestört, so dass die Ulzera meist erst im fortgeschrittenen Stadium wahrgenommen werden.

3 Klinik

Bevorzugt treten Ulzera in druckexponierten, übermäßig verhornten Arealen der Fußsohle (Fußballen, Ferse) auf.

4 Komplikationen

In Folge assoziierter Durchblutungsstörungen (diabetische Makroangiopathie) besteht die Gefahr der Penetration tieferer Hautareale und Faszien. Durch bakterielle Infektion kann es im fortgeschrittenen Verlauf zur Ausprägung einer feuchten Gangrän mit gangränöser Nekrose kommen.

5 Therapie

Die Therapie des Malum perforans erfolgt in Abhängigkeit der Ausprägung

6 Weblink

medizinische Bilddatenbank: Medcal pictures

siehe auch: Ulcus cruris

Diese Seite wurde zuletzt am 26. Februar 2015 um 15:41 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.71 ø)

82.463 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: