Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lymphonodi axillares primae costae (Veterinärmedizin)

Synonyme: Lnn. axillares primae costae, Nll. axillares primae costae

1 Definition

Die Lymphonodi axillares primae costae sind konstant auftretende Lymphknoten mancher Haussäugetiere, die zum Lymphocentrum axillare gehören.

2 Anatomie

Die Lymphonodi axillares primae costae liegen seitlich der ersten Rippe auf Höhe der Arteria axillaris. Sie sind bei allen Haussäugetieren - mit Ausnahme beim Hund und Pferd - ausgebildet.

2.1 Zufluss

Die Lymphonodi axillares primae costae erhalten ihren Lymphzufluss hauptsächlich aus den oberflächlichen und tiefen Gebieten der Vordergliedmaße. Zusätzlich fungieren sie als Sekundärstation kaudal gelegener Lymphknoten, wie etwa der Lymphonodi axillares proprii oder des Lymphonodus axillaris accessorius.

2.2 Abfluss

Der Lymphabfluss erfolgt entweder direkt (Katze) oder indirekt über den Truncus jugularis und/oder die Lymphonodi cervicales superficiales ventrales (Rind, Schwein) zum Venenwinkel.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Diese Seite wurde zuletzt am 24. November 2018 um 18:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

42 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: