Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ligamentum hepatoduodenale (Veterinärmedizin)

Synonym: Lig. hepatoduodenale

1 Definition

Das Ligamentum hepatoduodenale ist ein Anteil des Omentum minus (kleines Netz) der Haussäugetiere. Es verkehrt zwischen der Leber und dem Duodenum.

2 Anatomie

Das Omentum minus geht embryologisch aus dem hepatogastrischen Abschnitt des ehemaligen Mesogastrium ventrale hervor. Aus diesem Grund verkehrt es zwischen der Leberpforte (Porta hepatis), der kleinen Krümmung des Magens (Curvatura ventriculi minor) und dem Anfangsabschnitt des Duodenums. Beim Wiederkäuer verbindet es die Leberpforte mit der Basis des Blättermagens (Omasum), der kleinen Krümmung des Labmagens (Abomasum) und dem Kranialabschnitt des Duodenums.

Der Anteil, der zwischen der Leberpforte und dem Duodenum liegt, wird als Ligamentum hepatoduodenale bezeichnet. Die Verbindung zwischen Leberpforte und Magen hingegen heißt Ligamentum hepatogastricum. Der rechte freie Rand des Ligamentum hepatoduodenale bildet zugleich den ventralen Rand des Foramen omentale.

Im Ligamentum hepatoduodenale verlaufen

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band II: Organsysteme. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: