Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vena portae (Veterinärmedizin)

Synonym: V. portae

1 Definition

Die Vena portae ist ein Blutgefäß, über das venöses Blut aus dem Magen-Darm-Trakt zur Leber abfließt.

2 Funktion

Die Vena portae sammelt im dorsalen Pankreasbereich das Blut aller Venen des Intestinaltraktes (äußerer Pfortaderkreislauf). Einzige Ausnahme sind die Rektumvenen, welche in die Vena iliaca interna abfließen.

3 Anatomie

Die Vena portae verläuft von der Porta hepatis über die Incisura pancreatis (bei Fleischfressern und Wiederkäuern) bzw. durch den Anulus pancreatis (bei Pferd und Schwein). Ihren Verlauf nimmt sie dabei im Ligamentum hepatoduodenale, sodass sie auch gleichzeitig die ventrale Begrenzung des Foramen omentale bildet.

3.1 Zuführende Gefäße

4 Literaturangabe

  • Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Hersausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12

Tags:

Fachgebiete: Anatomie, Veterinärmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

237 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: