Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Leishmania aethiopica

1 Definition

Leishmania aethiopica ist der Erreger einer kutanen Leishmaniose.

2 Epidemiologie

Der Erreger ist in den ostafrikanischen Hochländern von Äthiopien, Kenia und Uganda endemisch. Die Endemizität ist niedrig, aber stabil.

3 Übertragung

Leishmania aethiopica wird durch den Stich von Sandmücken der Phlebotomus-Spezies Phlebotomus longipes und Phlebotomus pedifes übertragen. Reservoirwirte der zoonotischen Infektionskrankheit sind verschiedene Gattungen der Familie der Schliefer, nämlich Baumschliefer, Buschschliefer und Klippschliefer.

4 Klinik

Die Krankheit manifestiert sich in zwei Varianten. Es ist unklar, ob die unterschiedlichen Ausprägungen beim infizierenden Erreger oder beim Immunsystem der Infizierten zu suchen sind.

4.1 Kutane Leishmaniose

Eine Infektion mit Leishmania aethiopica verursacht mehrheitlich einfache oder lokalisiert mehrfache nur selten ulzerierende Knoten, die sich sehr langsam lokal vergrößern. Die Läsionen heilen nach 2-5 Jahren von allein ab.

4.2 Diffuse kutane Leishmaniose

In sehr seltenen Fällen breiten sich die Erreger aufgrund einer unterdrückten zellvermittelten Immunantwort hämatogen oder lymphogen unkontrolliert über den ganzen Körper aus. Bei dieser diffusen kutanen Leishmaniose entstehen persistente, nicht-ulzeriende und nicht-nekrotisierende kutane Läsionen (Makeln, Papeln, Knoten und Plaques). Die Lippen sowie die Ränder der Nasenlöcher können ebenfalls betroffen sein.

In den Läsionen ist eine extrem hohe Anzahl von Erregern auffindbar.

Der Leishmanin-Hauttest ist negativ – es liegt eine Anergie vor. Eine Behandlung ist schwierig, Rückfälle sind häufig.

5 Quelle

Fachgebiete: Parasitologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

231 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: