Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kynurenin

1 Definition

Kynurenin ist eine aromatische, nicht-proteinogene Aminosäure, die Teil des Tryptophan-Abbaus ist. Eine Beziehung zum im Wortstamm enthaltenen Renin besteht nicht.

2 Stoffwechsel

Beim Abbau von Tryptophan entsteht zunächst N-Formylkynurenin, das durch die Kynurenin-Formylase in Kynurenin umgewandelt wird. Kynurenin wiederum wird durch die Kynureninmonooxygenase in 3-Hydroxykynurenin verstoffwechselt, welches unter Abspaltung von L-Alanin zu 3-Hydroxy-Anthranilat umgesetzt wird (durch die Kynureninase). Über verschiedene weitere Zwischenschritte entsteht Acetyl-CoA.

Kynurenin kann durch Kynurenin-Aminotransferasen zu Kynurensäure abgebaut werden.

3 Klinik

3.1 Depression

Bei chronischem Stress und damit einhergehenden Depressionen wird verstärkt Kynurenin gebildet. Dieses passiert die Blut-Hirn-Schranke, wird in Astrozyten zu Kynurensäure abgebaut und wirkt auf die Signalübertragung im synaptischen Spalt glutamaterger Synapsen. Es besitzt Eigenschaften eines NMDA-Rezeptor-Antagonisten und verringert damit den Glutamatspiegel, was die Situation des Dopaminmangels im Rahmen einer Depression noch weiter vorantreibt.

3.2 Sport und Depression

Im Rahmen sportlicher Betätigung in Form von Ausdauersport kommt es zu einer Hochregulation von Genen, die unter anderem den Energiestoffwechsel steuern. Dies geschieht über PPARgamma und PGC-1alpha1. Neben der Anpassung der Energieversorgung der Zelle werden auch vermehrt Kynurenin-Aminotransferasen gebildet. Diese bauen Kynurenin außerhalb des Zentralnervensystems zu Kynurensäure um. Diese wiederum ist selbst nicht bluthirnschrankengängig, wird im Skelettmuskel verstoffwechselt und wirkt somit nicht auf Synapsen im Gehirn. Der Einfluss auf das Neurotransmitterniveau bleibt aus.

Auf diesem Wege soll Ausdauersport zur Linderung von Depressionen beitragen.

3.3 Vitamin B6-Mangel

Die Funktion der Kynureninase ist Pyridoxalphosphat-abhängig. Ein Mangel an Vitamin B6 führt zu einem Stau vor dem Enzym. Dadurch zyklisiert Kynurenin spontan zu Kynurensäure und 3-Hydroxykynurenin zu Xanthurensäure. Ein hoher Xanthurensäurespiegel im Urin nach Tryptophangabe ist daher ein Hinweis auf einen Vitamin-B6-Mangel.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

2.423 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: