Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Karpaltunnel

Synonym: Canalis carpi
Englisch: carpal tunnel

1 Definition

Der Karpaltunnel ist eine anatomische Passage am Handgelenk, die als Durchgang für Nerven und Sehnen dient, die vom Unterarm zur Hohlhand ziehen.

2 Anatomie

Der Karpaltunnel wird dorsal vom Sulcus carpi der Handwurzel, palmar vom Retinaculum flexorum eingefasst, das sich als straffes Faserband zwischen folgenden Erhebungen (Eminentiae) ausspannt:

Durch den osteofibrös begrenzten Karpaltunnel ziehen der Nervus medianus, sowie die 9 Sehnen folgender Muskeln:

Radial vom Karpaltunnel verläuft, durch Bindegewebe als Trennschicht vom Karpaltunnel abgegrenzt, die Sehne des Musculus flexor carpi radialis in einer eigenen Sehnenscheide. Von einigen Autoren wird der Musculus flexor carpi radialis mit als Inhalt des Karpaltunnels angegeben.

2.1 Sehnenscheiden

Die Sehnen der oben genannten Muskeln werden von Sehnenscheiden umgeben. Dabei lässt sich folgende Unterteilung vornehmen:

  • Radialer Sack (Vagina tendinis musculi flexoris pollicis longi): Diese Sehnenscheide umfasst den Musculus flexor pollicis longus und reicht bis kurz vor dem Ansatz seiner Sehne am Endglied des Daumens.
  • Ulnarer Sack (Vagina communis tendinum musculorum flexorum): Diese Sehnenscheide umfasst den Musculus flexor digitorum superficialis und den Musculus flexor digitorum profundus. In diesem Teil des Karpalsacks findet eine Umordnung der Sehnen statt. Es legen sich jeweils eine Sehne des oberflächlichen und tiefen Beugers, die zum selben Finger führen, aneinander. Der ulnare Sack reicht jedoch nur bis zum proximalen Ende der jeweiligen Metacarpalknochen. Ausgenommen davon, sind die Sehnen, die zum kleinen Finger führen. Sie verhalten sich ähnlich wie die Sehnenscheide auf der radialen Seite und enden knapp vor dem Ansatz der Sehne am Endglied des kleinen Fingers.

Die beiden Sehnenscheiden kommunizieren nicht miteinander. Ihre Ausdehnung ist interindividuell sehr unterschiedlich.

3 Klinik

Durch eine Einengung des Nervus medianus im Karpaltunnel kann es zu einem Engpasssyndrom kommen, das man als Karpaltunnel-Syndrom bezeichnet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

44 Wertungen (3.84 ø)

103.733 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: