Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Heparinoid

1 Definition

Heparinoide sind synthetische Antikoagulantien, die strukturell den Heparinen ähneln. Sie wirken ebenfalls durch Aktivierung von Antithrombin und verstärken dessen hemmende Wirkung auf Faktor Xa (Stuart-Prower-Faktor).

2 Vertreter

3 Indikationen

Die Indikationen entsprechen denen der Heparine. Bei einer heparin-induzierten Thrombozytopenie Typ II (HIT II) kann Danaparoid jedoch Heparine als Antikoagulantien ersetzen. Gemeinsam mit Argatroban stellen sie die Mittel der Wahl bei einer HIT II dar.

4 Applikation

Heparinoide werden parenteral durch subkutane Injektion (s.c.) verabreicht.

Diese Seite wurde zuletzt am 24. April 2022 um 12:27 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

301 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: