Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dorsum manus

(Weitergeleitet von Handrücken)

Synonym: Handrücken, Regio dorsalis manus

1 Definition

Das Dorsum manus ist die von der Handwurzel bis zu den Fingergrundgelenken reichende Außenfläche der Hand, deren knöcherne Grundlage zum größten Teil durch die Metacarpalknochen gebildet wird.

2 Anatomie

Auf dem Handrücken befinden sich die Sehnen der Unterarmextensoren. Sie verlaufen im Bereich der Handwurzel streckenweise in Sehnenscheiden, die vom Retinaculum extensorum überspannt werden. Das Subkutangewebe des Handrückens bietet das Bett für zahlreiche epifaszial verlaufende Venen, die gemeinsam das Rete venosum dorsale manus bilden.

Die sensible Innervation des Handrückens erfolgt durch den Nervus ulnaris (ulnares 1/3) und den Nervus radialis (radiale 2/3).

3 Klinik

Die Venen des Handrückens werden häufig zur Punktion für peripher-venöse Zugänge verwendet.

siehe auch: Palma manus

Tags:

Fachgebiete: Obere Extremität

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3 ø)

13.242 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: