Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Palma manus

Synonyme: Handfläche, Handinnenfläche, Handteller, Hohlhandfläche, Hohlhand, Regio palmaris, Vola manus
Englisch: palm (of the hand)

1 Definition

Die Palma manus ist die von der Beugefalte des Handgelenks bis zu den Beugefalten der Fingergrundgelenke reichende Innenfläche der Hand, deren knöcherne Grundlage zum größten Teil durch die Metacarpalknochen gebildet wird. Unter der Haut der Palma manus befindet sich eine derbe Sehnenplatte, die so genannte Palmaraponeurose.

2 Haut

Die Handinnenfläche ist zum größten Teil mit Leistenhaut überzogen, um die Friktion der Hand beim Greifen zu erhöhen.

3 Falten

In der Hohlhand sieht man vier verschiedene charakteristische Beugefalten, die eigene Bezeichnungen tragen:

Störungen des Faltenverlaufs können auf genetische Erkrankungen hinweisen, z.B. das Vorliegen einer Vierfingerfurche.

siehe auch: Dorsum manus

4 Trivia

Aus dem Verlauf der Hohlhandfalten zieht die Chiromantie Rückschlüsse auf den Charakter, die Gesundheit und wichtige Lebensereignisse. Dieses Vorgehen entbehrt allerdings jeder wissenschaftlichen Grundlage.

5 Literatur

  • Waldeyer et al., Anatomie des Menschen: Lehrbuch und Atlas in einem Band (De Gruyter Studium) (19th totaly rev. ed.), De Gruyter, 2012
  • Drenckhahn et. al., Anatomie, Makroskopische Anatomie, Embryologie und Histologie des Menschen.: Band 2: Herz-Kreislauf-System, Lymphatisches System, Endokrine Drüsen, Nervensystem, Sinnesorgane, Haut, 16. Aufl., Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2020

Tags:

Fachgebiete: Obere Extremität

Diese Seite wurde zuletzt am 21. November 2022 um 16:57 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (3.25 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: