Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Handchirurgie

1 Historie

Der Amerikaner Sterling Bunnel gilt als Begründer der modernen Handchirurgie. Er gründete nach dem 2. Weltkrieg mehrere handchirurgische Zentren, um die Verletzungen der Soldaten und der Zivilbevölkerung zu kurieren. Er schrieb auch 1947 das erste Lehrbuch der Handchirurgie mit dem Titel „Surgery of the Hand“.

2 Zusatzbezeichung Handchirurgie

Seit 1993 ist Handchirurgie eine Zusatzbezeichnung im Rahmen der ärztlichen Weiterbildungsverordnung und als solche begrifflich geschützt. Die Fachärzte Orthopäden, Chirurgen und Plastische Chirurgen können sie erlangen. Die Weiterbildung dauert drei Jahre und erfordert einen umfangreichen Operationskatalog. Als Abschluss muss vor der Ärztekammer eine Prüfung abgelegt werden.

3 Aufgaben der Handchirurgie

Die Hauptaufgaben der Handchirurgie sind Probleme der oberen Extremität oder der Hand zu behandeln und Indikationen zu stellen.

Sie beeinhaltet die operative sowie nichtoperative Therapie von Verschleißerscheinungen, Verletzungen und Fehlbildungen der Hand und die operative Wiederherstellung nach Verletzungen oder Erkrankungen der Hand unter Verwendung mikrochirurgischer Techniken.

4 Krankheitsbilder der Handchirurgie

Typische Krankheitsbilder für diesen Bereich sind:

5 Weblinks

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

7.090 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: