Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Achsellücke

(Weitergeleitet von Foramen omotricipitale)

Synonyme: Foramina axillaria, Hiatus axillaris (medialis et lateralis), Foramina humerotricipitale et omotricipitale
Englisch: axillary foramen

1 Definition

Die beiden Achsellücken sind wichtige Gefäß- und Nervenstraßen der Schulterregion.

2 Einteilung

2.1 Laterale Achsellücke

Die laterale Achsellücke - auch Foramen axillare laterale oder Foramen humerotricipitale genannt - hat einen viereckigen Querschnitt und wird von folgenden anatomischen Strukturen gebildet (Betrachtung von dorsal):

Durch die laterale Achsellücke ziehen der Nervus axillaris, sowie die Arteria und Vena circumflexa humeri posterior.

2.2 Mediale Achsellücke

Die mediale Achsellücke - auch Foramen axillare mediale oder Foramen omotricipitale genannt[1] - hat einen dreieckigen Querschnitt und wird von folgenden anatomischen Strukturen gebildet (Betrachtung von dorsal):

  • Kranial und medial: Musculus teres minor
  • Kaudal: Musculus teres major
  • Lateral: Musculus triceps brachii, Caput longum

Durch die mediale Achsellücke ziehen die Arteria circumflexa scapulae und Vena circumflexa scapulae.

3 Ergänzung

Bei Betrachtung von ventral werden die Achsellücken kranial bzw. kranial-medial durch den Musculus subscapularis begrenzt, der sich vor dem Musculus teres minor darstellt.[2]

siehe auch: Trizepsschlitz

4 Quellen

  1. Garrido et al. Advanced Techniques in Musculoskeletal Medicine & Physiotherapy: using minimally invasive therapies in practice, 1. Auflage, 2016
  2. F. Anderhuber, F. Pera, J. Streicher, Waldeyer - Anatomie des Menschen, 19. Auflage, De Gruyter, 2012, S. 268

Fachgebiete: Obere Extremität

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Oktober 2021 um 10:49 Uhr bearbeitet.

Die mediale Achsellücke kann man auch als "Foramen omotricipale" bezeichnen. Wir haben die dazugehörige Quelle im Artikel ergänzt. Nach ausgiebiger Recherche konnten wir nicht herausfinden, dass man die mediale Achsellücke ebenfalls als "Foramen scapulotricipitale" bezeichnen kann. Bei Angabe einer Quelle ergänzen wir das Synonym gerne im Text.
#2 vor 35 Tagen von Fiona Lorenzen (DocCheck Team)
bezüglich der medialen Achsellücke, haben Sie "Foramen omotricipitale" eingetragen. Sollte das "scapulotricipitale" sein... Stimmt das?
#1 vor 35 Tagen von Yakup Gümüsalan (Arzt | Ärztin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

43 Wertungen (4.58 ø)

87.440 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: