Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nervus axillaris

von lateinisch: axilla - Achsel
Englisch: axillary nerve

1 Definition

Der Nervus axillaris ist ein gemischter Nerv, der aus dem Fasciculus posterior des Plexus brachialis entspringt. Er enthält Fasern aus den Rückenmarkssegmenten C5 und C6.

2 Verlauf

Der Nerv läuft gemeinsam mit der Arteria und Vena circumflexa humeri posterior nahe der Gelenkkapsel um das Collum chirurgicum des Oberarmknochens. Er tritt dann durch die laterale Achsellücke, die seitlich vom Humerus (Oberarmknochen) und vom langen Trizepskopf eingefasst wird. Er überquert dabei den Musculus teres major und gelangt unter den Musculus deltoideus.

Vor seinem Durchtritt durch die Achsellücke gibt er seinen sensiblen Endast, den Nervus cutaneus brachii lateralis superior ab, der er die Faszie durchbohrt und in das Subkutangewebe der seitlichen Schulter einstrahlt.

3 Funktion

Der Nervus axillaris innerviert motorisch folgende Schultermuskeln:

Sein sensibler Endast versorgt die Haut der seitlichen Schulterregion.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (3.83 ø)

71.935 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: