Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fas-Ligand

Synonyme: FasL, CD95 Ligand, CD95L, Apoptosis Antigen Ligand, APT1LG1, TNFSF6, APTL
Englisch: Fas ligand

1 Definition

Der Fas-Ligand, kurz FasL, ist ein Zytokin der Wirbeltiere. Durch Bindung an den Fas-Rezeptor löst es in der Zielzelle die Apoptose aus.

2 Genetik

Der Fas-Ligand wird beim Menschen durch das Gen FASLG codiert. Es befindet sich auf Chromosom 1 an Genlokus q24.3 und besteht aus 4 Exons.

3 Struktur

Der Fas-Ligand besteht aus 281 Aminosäuren und besitzt ein Molekulargewicht von 31 kDa. Er befindet sich typischerweise in der Membran verschiedener T-Zellen, kann aber auch durch proteolytische Spaltung als verkürzte lösliche Form freigesetzt werden. Hier besitzt er ein Molekulargewicht von 26 kDa und wird als sCD95L bezeichnet. Er wird konstitutiv von immunpriviligierten Zellen exprimiert[1]

4 Funktion

Der Fas-Ligand vermittelt die Apoptose durch Bindung an den Fas-Rezeptor. Dieser Mechanismus ermöglicht dem Organismus, nicht benötigte Zellen, etwa autoreaktive T-Zellen oder entartete neoplastische Zellen, zu entfernen. Dies wird besonders durch zytotoxische T-Killerzellen ausgeführt.

5 Klinische Bedeutung

Viele Krebszellen sind resistent gegen FasL-vermittelte Apoptose. Grund dafür kann die Herunterregulation der Fas-Rezeptor-Expression sein. Resistenzen können aber auch auftreten, wenn viele Fas-Rezeptoren auf der Zelloberfläche vorhanden sind. Hier geschieht die Unterbrechung des apoptotischen Signales auf Ebene des death-inducing signaling complex (DISC), durch welche die Aktivierung der Initiatorcaspasen verhindert wird. Aufgrund dieser Resistenzen stellt rekombinantes FasL keine sinnvolle antitumorale Strategie dar.[2]

6 Quellen

  1. Sträter J, Mariani SM, Walczak H, et al. CD95 Ligand (CD95L) in Normal Human Lymphoid Tissues  : A Subset of Plasma Cells Are Prominent Producers of CD95L. The American Journal of Pathology. 1999;154(1):193-201
  2. Peter, M. E. et al. The role of CD95 and CD95 ligand in cancer. Cell Death And Differentiation 22, 549, doi:10.1038/cdd.2015.3 (2015).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.572 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: